Amazon cover image
Image from Amazon.com

Time and Eternity : Philosophisch-theologische Beiträge Bonaventuras zum Diskurs des 13. Jahrhunderts um tempus und aevum.

By: Series: Veröffentlichungen des Grabmann-Institutes Zur Erforschung der Mittelalterlichen Theologie und Philosophie SerPublisher: Berlin/Boston : De Gruyter, Inc., 2014Copyright date: ©2014Description: 1 online resource (488 pages)Content type:
  • text
Media type:
  • computer
Carrier type:
  • online resource
ISBN:
  • 9783050093499
Subject(s): Genre/Form: Additional physical formats: Print version:: Time and Eternity: Bonaventura's Philosophical-Theological Contributions to 13th Century Discourse on Tempus and AevumDDC classification:
  • 230.2
LOC classification:
  • BR65.A9 -- .K653 2014eb
Online resources:
Contents:
Intro -- Erster Teil: Zugänge zum Thema „Zeit und Ewigkeit" -- 1 Zielbestimmung -- 2 Texte und Kontexte -- 2.1 Verwendete Texte -- 2.2 Kontexte -- 2.2.1 Kosmologie -- 2.2.1.1 Die ersten sieben Sphären und das Firmament -- 2.2.1.2 Der Kristallhimmel -- 2.2.1.3 Das Empyreum -- 2.2.2 Aristotelesrezeption und Aristotelismus im 13. Jahrhundert -- 2.2.2.1 Aristotelesübersetzungen und -kommentare -- 2.2.2.2 Bonaventura und Aristoteles -- 2.2.2.3 Philosophie und Theologie -- 3 Vordenker -- 3.1 Aristoteles -- 3.1.1 Die Untersuchung der Zeit -- 3.1.2 Die Spielarten von „Ewigkeit" -- 3.2 Augustinus -- 3.2.1 Zeit-Perspektiven -- 3.2.1.1 Das Verhältnis von Zeit und Geist in den Confessiones -- 3.2.1.2 Die Zeit als Naturbestand -- 3.2.2 Gottes Ewigkeit -- Zweiter Teil: Die Frage nach der Zeit -- 1 Verschiedene Begriffe von Zeit -- 1.1 Tempus multipliciter accipitur - Zeitdefinitionen bei Bonaventura -- 1.2 Die Bedeutungen von „Zeit" im Einzelnen -- 1.2.1 Mensura motus sive variationis successivae et continuae -- 1.2.2 Mensura variationis successivae -- 1.2.3 Exkurs: Das saeculum als Zeitmaß zwischen tempus und aevum -- 1.2.4 Mensura mutationis cuiuscumque -- 1.2.5 Mensura cuiuslibet durationis creatae -- 2 Philosophische Klärungen -- 2.1 Die Zeit als Maß -- 2.1.1 Der Maßbegriff -- 2.1.2 Die Zeit als extrinsisches und intrinsisches Maß -- 2.1.2.1 Tempus magis proprie dictum und tempus proprie dictum -- 2.1.2.2 Exkurs: tempus secundum esse und tempus secundum essentiam -- 2.1.2.3 Tempus communiter dictum und tempus communissime dictum -- 2.1.3 Fazit -- 2.2 Die Bedeutung des nunc -- 2.2.1 Das nunc als ganzes Wesen der Zeit -- 2.2.2 Einheit und Vielheit des nunc -- 2.2.2.1 Das kontinuierlich fließende nunc -- 2.2.2.2 Exkurs: continuum und successio -- 2.2.2.3 Die Vervielfältigung des nunc mit dem Träger -- 2.3 Zeit und Materie -- 2.4 Die Einheit der Zeit.
3 Theologische Deutungen -- 3.1 Geschaffenes Sein als zeitliches Sein -- 3.2 Die Zeit als habitudo concreata und der Beginn der Zeit -- Dritter Teil: Die Frage nach dem aevum -- 1 Vorüberlegungen zum Begriff «aevum» -- 2 Das aevum zwischen Zeit und Ewigkeit -- 2.1 Aevum und aeternitas -- 2.1.1 Die aeternitas Gottes -- 2.1.2 Die Absetzung des aevum von der aeternitas -- 2.2 Aevum und tempus -- 3 Einheit und Vielheit des aevum -- 4 Das aevum als die Zeit der Seligen -- 5 Fazit -- Vierter Teil: Der Mensch und die Zeit - Erträge aus Bonaventuras Zeitkonzept -- 1 Bonaventuras Zugang -- 2 Der Anfang der Zeit: Protologische Aspekte -- 2.1 Der objektive Charakter der Zeit -- 2.2 Die Zeit als dem Menschen in Freiheit aufgegebene -- 2.3 Fazit -- 3 Die Mitte der Zeit: Christologische Aspekte -- 3.1 Die metaphysische Begründung der Zeit im verbum increatum -- 3.2 Die geschichtlich vermittelte Begründung der Zeit im verbum incarnatum -- 3.3 Christus als Fülle der Zeiten -- 4 Die Vollendung der Zeit: Eschatologische Aspekte -- Anhang -- 1 Quellen- und Literaturverzeichnis -- 1.1 Quellen -- 1.2 Literatur -- 2 Abkürzungsverzeichnis -- 2.1 Einteilung von Schriften -- 2.2 Chronologie und Abkürzungen der Werke Bonaventuras -- 2.3 Quellenausgaben -- 3 Personenregister -- 4 Sachregister -- 5 Verzeichnis der Diagramme, Tabellen und Abbildungen -- 6 Verzeichnis zitierter Bibelstellen.
Summary: Dieses Buch gibt einen umfassenden Blick auf Bonaventuras philosophisch-theologisches Konzept von Zeit und Ewigkeit, tempus und aevum. Hier zeigt sich die Position Bonaventuras innerhalb der augustinischen und aristotelischen Tradition. Zudem wird der Blick auf weitere Aspekte wie die ungeschaffene Ewigkeit Gottes (aeternitas), die Frage nach der Ewigkeit der Welt und die Verbindung zur Geschichtstheologie Bonaventuras gerichtet.
Holdings
Item type Current library Call number Status Date due Barcode Item holds
Ebrary Ebrary Afghanistan Available EBKAF00098804
Ebrary Ebrary Algeria Available
Ebrary Ebrary Cyprus Available
Ebrary Ebrary Egypt Available
Ebrary Ebrary Libya Available
Ebrary Ebrary Morocco Available
Ebrary Ebrary Nepal Available EBKNP00098804
Ebrary Ebrary Sudan Available
Ebrary Ebrary Tunisia Available
Total holds: 0

Intro -- Erster Teil: Zugänge zum Thema „Zeit und Ewigkeit" -- 1 Zielbestimmung -- 2 Texte und Kontexte -- 2.1 Verwendete Texte -- 2.2 Kontexte -- 2.2.1 Kosmologie -- 2.2.1.1 Die ersten sieben Sphären und das Firmament -- 2.2.1.2 Der Kristallhimmel -- 2.2.1.3 Das Empyreum -- 2.2.2 Aristotelesrezeption und Aristotelismus im 13. Jahrhundert -- 2.2.2.1 Aristotelesübersetzungen und -kommentare -- 2.2.2.2 Bonaventura und Aristoteles -- 2.2.2.3 Philosophie und Theologie -- 3 Vordenker -- 3.1 Aristoteles -- 3.1.1 Die Untersuchung der Zeit -- 3.1.2 Die Spielarten von „Ewigkeit" -- 3.2 Augustinus -- 3.2.1 Zeit-Perspektiven -- 3.2.1.1 Das Verhältnis von Zeit und Geist in den Confessiones -- 3.2.1.2 Die Zeit als Naturbestand -- 3.2.2 Gottes Ewigkeit -- Zweiter Teil: Die Frage nach der Zeit -- 1 Verschiedene Begriffe von Zeit -- 1.1 Tempus multipliciter accipitur - Zeitdefinitionen bei Bonaventura -- 1.2 Die Bedeutungen von „Zeit" im Einzelnen -- 1.2.1 Mensura motus sive variationis successivae et continuae -- 1.2.2 Mensura variationis successivae -- 1.2.3 Exkurs: Das saeculum als Zeitmaß zwischen tempus und aevum -- 1.2.4 Mensura mutationis cuiuscumque -- 1.2.5 Mensura cuiuslibet durationis creatae -- 2 Philosophische Klärungen -- 2.1 Die Zeit als Maß -- 2.1.1 Der Maßbegriff -- 2.1.2 Die Zeit als extrinsisches und intrinsisches Maß -- 2.1.2.1 Tempus magis proprie dictum und tempus proprie dictum -- 2.1.2.2 Exkurs: tempus secundum esse und tempus secundum essentiam -- 2.1.2.3 Tempus communiter dictum und tempus communissime dictum -- 2.1.3 Fazit -- 2.2 Die Bedeutung des nunc -- 2.2.1 Das nunc als ganzes Wesen der Zeit -- 2.2.2 Einheit und Vielheit des nunc -- 2.2.2.1 Das kontinuierlich fließende nunc -- 2.2.2.2 Exkurs: continuum und successio -- 2.2.2.3 Die Vervielfältigung des nunc mit dem Träger -- 2.3 Zeit und Materie -- 2.4 Die Einheit der Zeit.

3 Theologische Deutungen -- 3.1 Geschaffenes Sein als zeitliches Sein -- 3.2 Die Zeit als habitudo concreata und der Beginn der Zeit -- Dritter Teil: Die Frage nach dem aevum -- 1 Vorüberlegungen zum Begriff «aevum» -- 2 Das aevum zwischen Zeit und Ewigkeit -- 2.1 Aevum und aeternitas -- 2.1.1 Die aeternitas Gottes -- 2.1.2 Die Absetzung des aevum von der aeternitas -- 2.2 Aevum und tempus -- 3 Einheit und Vielheit des aevum -- 4 Das aevum als die Zeit der Seligen -- 5 Fazit -- Vierter Teil: Der Mensch und die Zeit - Erträge aus Bonaventuras Zeitkonzept -- 1 Bonaventuras Zugang -- 2 Der Anfang der Zeit: Protologische Aspekte -- 2.1 Der objektive Charakter der Zeit -- 2.2 Die Zeit als dem Menschen in Freiheit aufgegebene -- 2.3 Fazit -- 3 Die Mitte der Zeit: Christologische Aspekte -- 3.1 Die metaphysische Begründung der Zeit im verbum increatum -- 3.2 Die geschichtlich vermittelte Begründung der Zeit im verbum incarnatum -- 3.3 Christus als Fülle der Zeiten -- 4 Die Vollendung der Zeit: Eschatologische Aspekte -- Anhang -- 1 Quellen- und Literaturverzeichnis -- 1.1 Quellen -- 1.2 Literatur -- 2 Abkürzungsverzeichnis -- 2.1 Einteilung von Schriften -- 2.2 Chronologie und Abkürzungen der Werke Bonaventuras -- 2.3 Quellenausgaben -- 3 Personenregister -- 4 Sachregister -- 5 Verzeichnis der Diagramme, Tabellen und Abbildungen -- 6 Verzeichnis zitierter Bibelstellen.

Dieses Buch gibt einen umfassenden Blick auf Bonaventuras philosophisch-theologisches Konzept von Zeit und Ewigkeit, tempus und aevum. Hier zeigt sich die Position Bonaventuras innerhalb der augustinischen und aristotelischen Tradition. Zudem wird der Blick auf weitere Aspekte wie die ungeschaffene Ewigkeit Gottes (aeternitas), die Frage nach der Ewigkeit der Welt und die Verbindung zur Geschichtstheologie Bonaventuras gerichtet.

Description based on publisher supplied metadata and other sources.

Electronic reproduction. Ann Arbor, Michigan : ProQuest Ebook Central, 2019. Available via World Wide Web. Access may be limited to ProQuest Ebook Central affiliated libraries.

There are no comments on this title.

to post a comment.