Amazon cover image
Image from Amazon.com

Verteidigung Als Angriff : Apologie und Vindicatio Als Möglichkeiten der Positionierung Im Gelehrten Diskurs.

By: Series: Frühe Neuzeit SerPublisher: Berlin/Boston : De Gruyter, Inc., 2015Copyright date: ©2015Description: 1 online resource (306 pages)Content type:
  • text
Media type:
  • computer
Carrier type:
  • online resource
ISBN:
  • 9783110434507
Subject(s): Genre/Form: Additional physical formats: Print version:: Verteidigung Als Angriff : Apologie und Vindicatio Als Möglichkeiten der Positionierung Im Gelehrten DiskursDDC classification:
  • 170.10293478
LOC classification:
  • BT33 .M384 2015
Online resources:
Contents:
Intro -- Vorwort -- Inhalt -- Verteidigung als Angriff. Apologie und Vindicatio als Möglichkeiten der Positionierung im gelehrten Diskurs - zur Einleitung dieses Bandes -- Infamie und historische Wahrheit. Johannes Löwenklaus Apologia pro Zosimo (1576) -- Apologie der Indifferenz. Zur Adiaphorie im Streit um die ‚neuen Propheten' -- A Vindication of Apologists and Antapologists - Zur Frage, ob hier eine Gattung zu definieren ist -- Wahres Wissen für die République des lettres. Gabriel Naudé als Methodologe der historischen Kritik - zur Apologie pour tous les grands personnages (1625) -- „Zur Rettung derer bißher unter dem Nahmen des Unkrauts unschuldig verfolgeten Kinder Gottes". Friedrich Brecklings Rettungen von ‚Wahrheitszeugen' im Kontext von Toleranzdiskurs und Ketzergeschichte -- Pietas et Apologia. August Hermann Francke's 1689 Defensions-Schrift and the attack of Pietism -- Befreiung aus dem Netz der Tradition. Lessings Rettung des Hier. Cardanus zwischen Religionsphilosophie und Mikrologie -- Wielands Agathodämon als Apologie des Trugs -- Johann August Eberhards Neue Apologie des Sokrates -- Die nicht ganz uneigennützige Rettung Schillers. Zwei Apologien Friedrich von Hardenbergs -- Register.
Summary: Die Frühe Neuzeit hat in den Geschichts- und Kulturwissenschaften ein eigenes Profil gewonnen. Die Buchreihe Frühe Neuzeit dient der Grundlagenforschung in Gestalt von Editionen, Monographien und Sammelbänden. Sie strebt nicht die großräumige Überschau an, die vorschnelle Synthese oder prätentiöse Konstruktion, sondern nimmt den Umweg über die Arbeit am Detail und die Erkundung verschütteter Traditionszusammenhänge. Ein besonderer Akzent liegt auf Untersuchungen, welche die Grenzen der Fachdisziplin überschreiten.
Holdings
Item type Current library Call number Status Date due Barcode Item holds
Ebrary Ebrary Afghanistan Available EBKAF-N0009599
Ebrary Ebrary Algeria Available
Ebrary Ebrary Cyprus Available
Ebrary Ebrary Egypt Available
Ebrary Ebrary Libya Available
Ebrary Ebrary Morocco Available
Ebrary Ebrary Nepal Available EBKNP-N0009599
Ebrary Ebrary Sudan Available
Ebrary Ebrary Tunisia Available
Total holds: 0

Intro -- Vorwort -- Inhalt -- Verteidigung als Angriff. Apologie und Vindicatio als Möglichkeiten der Positionierung im gelehrten Diskurs - zur Einleitung dieses Bandes -- Infamie und historische Wahrheit. Johannes Löwenklaus Apologia pro Zosimo (1576) -- Apologie der Indifferenz. Zur Adiaphorie im Streit um die ‚neuen Propheten' -- A Vindication of Apologists and Antapologists - Zur Frage, ob hier eine Gattung zu definieren ist -- Wahres Wissen für die République des lettres. Gabriel Naudé als Methodologe der historischen Kritik - zur Apologie pour tous les grands personnages (1625) -- „Zur Rettung derer bißher unter dem Nahmen des Unkrauts unschuldig verfolgeten Kinder Gottes". Friedrich Brecklings Rettungen von ‚Wahrheitszeugen' im Kontext von Toleranzdiskurs und Ketzergeschichte -- Pietas et Apologia. August Hermann Francke's 1689 Defensions-Schrift and the attack of Pietism -- Befreiung aus dem Netz der Tradition. Lessings Rettung des Hier. Cardanus zwischen Religionsphilosophie und Mikrologie -- Wielands Agathodämon als Apologie des Trugs -- Johann August Eberhards Neue Apologie des Sokrates -- Die nicht ganz uneigennützige Rettung Schillers. Zwei Apologien Friedrich von Hardenbergs -- Register.

Die Frühe Neuzeit hat in den Geschichts- und Kulturwissenschaften ein eigenes Profil gewonnen. Die Buchreihe Frühe Neuzeit dient der Grundlagenforschung in Gestalt von Editionen, Monographien und Sammelbänden. Sie strebt nicht die großräumige Überschau an, die vorschnelle Synthese oder prätentiöse Konstruktion, sondern nimmt den Umweg über die Arbeit am Detail und die Erkundung verschütteter Traditionszusammenhänge. Ein besonderer Akzent liegt auf Untersuchungen, welche die Grenzen der Fachdisziplin überschreiten.

Description based on publisher supplied metadata and other sources.

Electronic reproduction. Ann Arbor, Michigan : ProQuest Ebook Central, 2019. Available via World Wide Web. Access may be limited to ProQuest Ebook Central affiliated libraries.

There are no comments on this title.

to post a comment.