Amazon cover image
Image from Amazon.com

Kriminalität Erzählen : Studien Zur Kriminalität in der Deutschsprachighen Literatur (1570-1920).

By: Series: Juristische Zeitgeschichte / Abteilung 6 SerPublisher: Berlin/Boston : De Gruyter, Inc., 2015Copyright date: ©2015Description: 1 online resource (240 pages)Content type:
  • text
Media type:
  • computer
Carrier type:
  • online resource
ISBN:
  • 9783110428865
Subject(s): Genre/Form: Additional physical formats: Print version:: Kriminalität Erzählen : Studien Zur Kriminalität in der Deutschsprachighen Literatur (1570-1920)DDC classification:
  • 808.10923489
LOC classification:
  • PT285 .S384 2015
Online resources:
Contents:
Intro -- Vorwort -- Inhaltsverzeichnis -- Erzählte Kriminalität. Zur Konstitution des Gegenstandsbereichs und zu interdisziplinären Perspektiven -- 'Erzählungen' als Konstitutionsbereich für das Geschehen 'Kriminalität' -- Möglichkeiten für interdisziplinäre Perspektiven -- Zur historiographischen Markierung des Gegenstandsbereiches -- Der Zeitraum 1770-1830 -- Der Zeitraum 1830-1880 -- Der Zeitraum 1880-1920 -- Scharfrichter-Erzählungen? Von einer Berufspflichten-Statistik (1573-1616) zum „Tagebuch des Meister Franz, Scharfrichter zu Nürnberg" (gedruckt 1801) -- Scharfrichter Franz und sein „Blutregister" -- Entstehung, Überlieferung und Edition -- Kulturhistorischer Kontext -- Register-Einträge und Ansätze zum Erzählen -- Zum Genre der Scharfrichter-Erzählungen -- Zur Ausdifferenzierung des Genres 'Kriminalgeschichten' in der deutschen Literatur vom Ende des 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts -- Leitende Perspektiven und typologische Übersicht -- 1770-1820/30: Trennung von 'gesetzlicher und moralischer Zurechnung' -- 1820/30-1850: 'Aktenmäßige Darstellung' und 'Kriminalnovelle' -- 1850-1880/90: Kriminalgeschichten im Zeichen der Rechtssicherheit? -- 1880/90-1920: Kriminalliteratur auf dem Weg zur Justizkritik? -- Kriminalität und Devianz in den „Berliner Abendblättern" -- Wahrnehmung und Darstellung von Kriminalität im Schrifttum um 1800 -- Kriminalität und Devianz in den „Berliner Abendblättern" -- Strategien zur Bearbeitung der Polizei-Rapporte in den „Berliner Abendblättern" -- Kriminalgeschichten (1815-1830) im Spektrum von der „aktenmäßigen Darstellung" bis zur „historisch-romantischen Manier" -- Struktur des Genre-Spektrums 'Kriminalität erzählen' -- Zwei kontrastierende Textbeispiele: Müllner und v. Train -- Die Begleitstimme der 'schönen Literatur' zur Strafrechtsentwicklung.
Bilder vom 'Verbrechermenschen' im Spiegelkabinett der rechtskulturellen Diskurse um 1900 -- 'Bilder' und 'Diskurse'? -- Kriminologie und 'schöne Literatur' um 1900 -- 'Verbrechermenschen' bei Karl E. Franzos: Das sittlich freie Individuum und das 'Tier im Menschen' -- Die „Ausflüge" des Schriftstellers Paul Lindau „ins Kriminalistische" -- Erich Wulffen: Kriminalpsychologie und Kriminalromane -- „Der Irre" von Georg Heym. Verbrechen und Wahnsinn in der Literatur des Expressionismus -- Nachweise -- Personenregister.
Summary: Seit den 1980er Jahren wurde in der Zusammenarbeit von Philologen mit Strafrechts-, Sozial- und Kulturhistorikern Erzählen zu Kriminalität in faktualen und fiktionalen Zusammenhängen erschlossen. Forschungsbeiträge zur Geschichte deutschsprachiger Prosaliteratur sind hier zusammengeführt; sie wurden im Zeitraum von 1983 bis 2007 erstmals publiziert und eröffnen neue methodologische Zugänge sowie einen weit angelegten Gegenstandsbereich.
Holdings
Item type Current library Call number Status Date due Barcode Item holds
Ebrary Ebrary Afghanistan Available EBKAF-N0009598
Ebrary Ebrary Algeria Available
Ebrary Ebrary Cyprus Available
Ebrary Ebrary Egypt Available
Ebrary Ebrary Libya Available
Ebrary Ebrary Morocco Available
Ebrary Ebrary Nepal Available EBKNP-N0009598
Ebrary Ebrary Sudan Available
Ebrary Ebrary Tunisia Available
Total holds: 0

Intro -- Vorwort -- Inhaltsverzeichnis -- Erzählte Kriminalität. Zur Konstitution des Gegenstandsbereichs und zu interdisziplinären Perspektiven -- 'Erzählungen' als Konstitutionsbereich für das Geschehen 'Kriminalität' -- Möglichkeiten für interdisziplinäre Perspektiven -- Zur historiographischen Markierung des Gegenstandsbereiches -- Der Zeitraum 1770-1830 -- Der Zeitraum 1830-1880 -- Der Zeitraum 1880-1920 -- Scharfrichter-Erzählungen? Von einer Berufspflichten-Statistik (1573-1616) zum „Tagebuch des Meister Franz, Scharfrichter zu Nürnberg" (gedruckt 1801) -- Scharfrichter Franz und sein „Blutregister" -- Entstehung, Überlieferung und Edition -- Kulturhistorischer Kontext -- Register-Einträge und Ansätze zum Erzählen -- Zum Genre der Scharfrichter-Erzählungen -- Zur Ausdifferenzierung des Genres 'Kriminalgeschichten' in der deutschen Literatur vom Ende des 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts -- Leitende Perspektiven und typologische Übersicht -- 1770-1820/30: Trennung von 'gesetzlicher und moralischer Zurechnung' -- 1820/30-1850: 'Aktenmäßige Darstellung' und 'Kriminalnovelle' -- 1850-1880/90: Kriminalgeschichten im Zeichen der Rechtssicherheit? -- 1880/90-1920: Kriminalliteratur auf dem Weg zur Justizkritik? -- Kriminalität und Devianz in den „Berliner Abendblättern" -- Wahrnehmung und Darstellung von Kriminalität im Schrifttum um 1800 -- Kriminalität und Devianz in den „Berliner Abendblättern" -- Strategien zur Bearbeitung der Polizei-Rapporte in den „Berliner Abendblättern" -- Kriminalgeschichten (1815-1830) im Spektrum von der „aktenmäßigen Darstellung" bis zur „historisch-romantischen Manier" -- Struktur des Genre-Spektrums 'Kriminalität erzählen' -- Zwei kontrastierende Textbeispiele: Müllner und v. Train -- Die Begleitstimme der 'schönen Literatur' zur Strafrechtsentwicklung.

Bilder vom 'Verbrechermenschen' im Spiegelkabinett der rechtskulturellen Diskurse um 1900 -- 'Bilder' und 'Diskurse'? -- Kriminologie und 'schöne Literatur' um 1900 -- 'Verbrechermenschen' bei Karl E. Franzos: Das sittlich freie Individuum und das 'Tier im Menschen' -- Die „Ausflüge" des Schriftstellers Paul Lindau „ins Kriminalistische" -- Erich Wulffen: Kriminalpsychologie und Kriminalromane -- „Der Irre" von Georg Heym. Verbrechen und Wahnsinn in der Literatur des Expressionismus -- Nachweise -- Personenregister.

Seit den 1980er Jahren wurde in der Zusammenarbeit von Philologen mit Strafrechts-, Sozial- und Kulturhistorikern Erzählen zu Kriminalität in faktualen und fiktionalen Zusammenhängen erschlossen. Forschungsbeiträge zur Geschichte deutschsprachiger Prosaliteratur sind hier zusammengeführt; sie wurden im Zeitraum von 1983 bis 2007 erstmals publiziert und eröffnen neue methodologische Zugänge sowie einen weit angelegten Gegenstandsbereich.

Description based on publisher supplied metadata and other sources.

Electronic reproduction. Ann Arbor, Michigan : ProQuest Ebook Central, 2019. Available via World Wide Web. Access may be limited to ProQuest Ebook Central affiliated libraries.

There are no comments on this title.

to post a comment.