Die Erotik.

Andreas-Salomé, Lou.

Die Erotik. - 1st ed. - 1 online resource (91 pages)

Intro -- EINLEITUNG -- BASIS -- THEMA -- DER SEXUELLE VORGANG -- DAS EROTISCHE WAHNGEBILDE -- EROTIK UND KUNST -- IDEALISATION -- EROTIK UND RELIGION -- EROTISCH UND SOZIAL -- MUTTERSCHAFT -- DAS WEIB -- MÄNNLICH UND WEIBLICH -- WERTMASSE UND GRENZEN -- LEBENSBUND -- SCHLUSS.

Freud nannte sie bewundernd die 'Dichterin der Psychoanalyse': Lou Andreas-Salomé vermochte es, psychoanalytische Themen in Poesie zu verwandeln. Hierfür gibt es kein besseres Beispiel als ihr Werk „Die Erotik". Untersucht wird die Erotik als Schnittpunkt von Leiblichem und Geistigem. Andreas-Salomés Gedankengang ist lebhaft und streckenweise fast philosophisch, ihre Formulierungen von stilistischer Schönheit. Lou Andreas-Salomé (1861-1937) war Schriftstellerin und Psychoanalytikerin. Schon in jungen Jahren war sie eine Berühmtheit in deutschen Gelehrten- und Künstlerkreisen, war mit Philosophen wie Rée oder Nietzsche befreundet, mit Rainer Maria Rilke liiert. Schon früh schrieb sie selbst über das seelische Leben des Menschen. Im Jahr 1911 traf sie Sigmund Freud und wurde sofort seine herausragendste Schülerin. Bis zu ihrem Tod war sie praktisch und theoretisch mit der Psychoanalyse befasst.

9783958019706


Love.;Marriage.;Sex.


Electronic books.

HQ21 .A5713 2015

306.7